0371- 3552044 | Limbacher Str. 193 | 09116 Chemnitz info@kuechenstudio-janthur.de

Die Intelligente Küche

 

„Smart Home“ oder auch „Home Connect“ sind die großen Trendthemen der letzten Jahre im Küchenbereich.

„Globale“ Vernetzung in Ihrer Küche

Mozilla – der bekannte Internet-Browser „Firefox“ – startet das „Project SmartKitchen“ im Smart Home-Bereich. So erfasse das Projekt laut Mozilla „sämtliche in der Küche vorhandenen Zutaten“ und könne dank Rezeptbuch entsprechende Vorschläge liefern. Auch Google hatte unlängst mit dem Tochterunternehmen Nest in Kooperation mit Electrolux seine Fühler in Richtung Smart Home ausgestreckt und Mitte 2015 mit „Project Brillo“ ein spezielles Android-System präsentiert, das Toaster, Kaffeemaschinen und andere Haushaltsgeräte miteinander vernetzen soll. Die Electrolux-Kooperation mit Google begann bereits im September 2015, als der erste vernetzte Backofen mit eingebauter Kamera („CookView“) und dazu gehöriger Steuerungs-App präsentiert wurde.

Neue kommunikative, smarte Elektro-Geräte

Die restliche Hausgerätebranche läuft ebenfalls auf Hochtouren: Es werden bei Kühlschränken, Spülmaschinen und Backöfen die bisherigen Modelle vernetzt und somit Jahr für Jahr neue kommunikative, smarte Elektro-Geräte präsentiert: Dazu zählen Kühlschränke/Backöfen von Bosch („Bosch Home Connect“) und General Electronics („Profile“) aber auch verschiedene Siemens-Hausgeräte (etwa einen übers Smartphone anwählbaren Kaffeeautomaten) und Waschautomaten bzw. Trockner. Samsung stellte nun ebenfalls in Deutschland seinen Kühlschrank mit integriertem Riesenbildschirm und Android-Bedienoberfläche vor. Miele präsentierte bereits 1998 unter dem Namen „InfoControl“ seine ersten vernetzten Hausgeräte.

Smarte Küche dank Smartphone-Apps

Heutzutage gibt es vielseitige Apps für Information, Bedienung, Gerätepflege, Komfort, Service, Wartung, Ferndiagnose und Energie-Effizienz. Dadurch lassen sich mit Tablet-PCs oder Smartphones die smarten Hausgeräte steuern oder ihre Betriebszustände abfragen.
Anfang 2017 können als Beispiel viele große Bosch-Hausgeräte, welche über eine „Home Connect“-Funktion verfügen, mit dem WLAN verbunden und per Smartphone oder Tablet-PC bedient werden. Dies macht die „Bosch Smart Home App“ dadurch möglich, dass verschiedenen Anwendungen miteinander kommunizieren können. Das Produktangebot wird stets erweitert – es reicht von vernetzbaren Backöfen, Geschirrspülern, Wäschepflegegeräten, Kaffeevollautomaten und Kühlschränken bis hin zu intelligenten Kochfeldern und Dunstabzugshauben. Die smarte Küche ist damit komplett.

Intelligente Küche - Home Connect

Home Connect von der Couch aus

Durch die neue „Home Connect“-Funktion wird es Ihnen ermöglicht, alle wichtigen Informationen zum Status Ihres Backofens direkt vom Smartphone oder Tablet abzurufen. Ob die Pizza fertig ist oder Ihr Kühlschrank nach Nachschub „ruft“, können Sie zukünftig auch von Ihrer Couch aus erfahren.

Guten „App“etit

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück